Stadt- und Kulturring Neuffen e.V.

VEREIN ZUR FÖRDERUNG VON HANDEL UND GEWERBE - FREMDENVERKEHR - KULTUR - STADTMUSEUM

Jahr ohne Sommer

Vor einigen Wochen wurde in einer Quizsendung eines öffentlich-rechtlichen Kanals u.a. eine Frage nach dem „Jahr ohne Sommer“ gestellt. Die Kandidaten wußten die Antwort nicht. Deshalb hier nun eine etwas ausführlichere Antwort dazu, die wohl viele verblüffen wird. Denn sie zeigt einen direkten Bezug zu unserer Region auf, obwohl sich das auslösende Ereignis doch tausende Kilometer weit entfernt, in der Südsee, zutrug.

Für die hier ansäßigen Menschen spielten diese Ereignisse vordergründig  jedoch überhaupt keine Rolle. Für sie war entscheidend, daß es kaum noch Nahrungsmittel gab und, wenn überhaupt, daß diese nahezu unerschwinglich waren. Dabei lag die letzte europaweite Hungerkatastrophe, der katastrophale 30jährige Krieg, gerade einmal 170 Jahre zurück!

Die daran anschließenden, locker aneinander gefügten Begebenheiten vom Hohenneuffen, aus Neuffen oder aus dem Amte Neuffen sollen ein möglichst breit gefächertes Bild der Zeit zeichnen, zum Verständnis der damals handelnden Personen und ihrer Beweggründe beitragen und vielleicht sogar noch bis heute gültige Tatsachen erklären. I.a. haben sie alle direkt oder indirekt mit der Gegend zu tun und sind, wenn nicht amüsant oder gar kurios, zumindest nachdenkenswert.

All dies und noch viel mehr können Sie sich im Stadtmuseum Neuffen in Ruhe betrachten und nachlesen oder an den Öffnungstagen bzw. zu anderen, mit den Museumsbetreuern vereinbarten Terminen von diesen erzählen lassen. 

Weiterlesen ...

Spende für den Stadt- und Kulturring Neuffen e.V. von der Volksbank Kirchheim-Nürtingen

Im Rahmen eines Empfangs durch die Volksbank Kirchheim-Nürtingen in der Martinskirche in Kirchheim

konnte der Stadt- und Kulturring Neuffen e.V., vetreten durch den 1. Vorsitzenden Heinrich Seewöster und den Kassierer Herbert Dix, einen Scheck in Höhe von 1.000,-- Euro entgegennehmen.
Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank, Harald Kuhn, bedankte sich bei den Vertretern von 30 Vereinen aus dem Umkreis für ihr ehrenamtliches Engagement. Heinrich Seewöster stellte bei der Feierstunde den Stadt- und Kulturring vor und bedankte sich seinerseits bei der Volksbank für die Spende, die zum Ankauf einer Vitrine für das Stadtmuseum verwendet werden soll.

 Spende Voba

 Von links nach rechts: Regionalleiter Markus Nothdurft, Herbert Dix, Heinrich Seewöster und Kundenberaterin Nina Schumacher