Stadt- und Kulturring Neuffen e.V.

VEREIN ZUR FÖRDERUNG VON HANDEL UND GEWERBE - FREMDENVERKEHR - KULTUR - STADTMUSEUM

36. Neuffener Weihnachtsmarkt

Unser letztjähriger Weihnachtsmarkt war wie immer ein Riesenerfolg.

Marktmeister Albert Klink mit seinem Marktteam Sabine Fröhle, Gudrun Maier, Gerda Wetzel, Anni Widmaier und Gabriele Wolf hatten alles bestens im Griff. Nicolaus und Knecht Rupprecht ( Bernhard Weis und Oliver Krolik) waren den ganzen Tag über unterwegs und verteilten Leckereien an die Kinder. Die Musikdarbietungen von osaunenchor, Grundschulchor, Jugendmusikschule, Stadtkapelle, Realschulchor und eine Gesangsdarbietung durch den Liederkranz in der Martinskirche waren bestens besucht, fanden großen Anklang und brachten den Beteiligten viel Applaus. 

Weiterlesen ...

Herzliche Einladung zum 37. Neuffener Weihnachtsmarkt

WMAm Sonntag, dem 11. Dezember 2016, dem 3. Advent, findet wieder der überall bekannte und allseits beliebte traditionelle Neuffener Weihnachtsmarkt statt. Nun schon zum 37. Mal werden auf den Straßen und Plätzen des mittelalterlichen Neuffener Stadtkerns zwischen Rathaus, Lindenplatz und Melchior-Jäger-Haus das Flair und der Zauber des heimeligen Marktes Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung begeistern. Wieder wurde dabei sehr darauf geachtet, dass die Angebots­palette weihnachtlich ausgerichtet ist und die einzelnen Stände festlich geschmückt sind. Erneut werden kunstgewerbliche Darbietungen den Markt bereichern. Wie immer haben auch wieder zahlreiche Chöre und Kapellen zugesagt, mit ihren musikalischen Vorträgen eine adventliche Stimmung in die Straßen, Gassen und die Herzen der Besucher zu zaubern. 

Zu diesem historischen Markt laden wir alle Neuf­fener Bürger sowie Freunde und Gäste aus Nah und Fern ganz herzlich ein. Er beginnt um 11.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr.

Vorab möchte sich der Stadt- und Kulturring Neuffen bei den Anwohnern für die 48-stündige Beeinträchtigung entschuldigen und bittet darum, ab Samstagvormittag in den Straßen Im Zwinger, Schillingstraße, Auf der Mauer, Verwaltungsgasse und Hauptstraße mit Lindenplatz keine Autos mehr abzustellen. Die Anlieger bitten wir, falls sie in diesem Zeitraum ihr Auto benötigen, dieses anderswo zu parken. Für Ihr Verständnis danken wir schon jetzt.

weihnachtsmarkt 1

Da der 3. Advent vornehmlich ein christlicher Feiertag ist, weisen wir auch darauf hin, dass vor 11.00 Uhr kein Verkauf und keine Bewirtung vorgenommen werden dürfen.

Wie immer zum Weihnachtsmarkt, dampft auch diesmal wieder ab 10.07 Uhr das „Sofazügle" der Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen e.V. (GES) auf der Strecke der „Tälesbahn" zwischen Nürtingen und Neuf­fen. Wenn Ihre Verwandten, Freunde und Bekannten aus Richtung Nürtingen anreisen, so können sie ihr Fahrzeug dort abstellen und sich stimmungsvoll, gemütlich und ohne Parkplatzsorgen nach Neuffen bringen lassen. Ihre Kinder werden es Ihnen danken! Zumal auch der Nikolaus im Zug sein wird. Parkplätze für auswärtige Besucher gibt es jedoch genügend am Ortsrand von Neuffen: beim Feuerwehrhaus, beim Bahnhof, im Bereich der Firma Bielomatik im Hardt, beim Schulzentrum Halde oder im Sportgelände Spadelsberg. Bitte weisen Sie Ihre Verwandten, Freunde und Bekannten darauf hin!

Wie in den letzten Jahren gibt es eine große Zahl von handwerklichen, musikalischen und künstlerischen Vorträgen und Darbietungen für jeden Geschmack, für Groß und Klein, für Jung und Alt, die den Markt bereichern und auflockern werden. Schon am Lindenplatz empfängt ein großer Weihnachtsbaum die Besucher. Selbstverständlich sind auch wieder Nikolaus und Knecht Rupprecht in den engen Gassen unterwegs und verteilen Nüsse, Obst und Süßigkeiten an die Kinder. Ein Kinderkarussell und eine Mini-Eisenbahn lassen kleine Kinderherzen höher schlagen. Eine Tombola mit hübschen Preisen rundet den Markt ab.

weihnachtsmarkt 2

Ab 11.00 Uhr zeigt ein Drechsler in der Schillingstraße sein Handwerk. Um 11.30 Uhr spielt der Posaunenchor vor dem Rathaus. Ebenfalls vor dem Rathaus musiziert die Jugendmusikschule Neuffen um 13.00 Uhr, während der Realschulchor um 13.30 Uhr vor dem Großen Haus singt. Um 16.00 Uhr läßt der Grundschulchor in der Martinskirche weihnachtliche Weisen erklingen, und um 16.30 Uhr spielt der Musikverein Stadtkapelle vor dem Großen Haus. Der Tag wird mit einem Konzert vom Liederkranz Neuffen um 18.00 Uhr in der Martinskirche abgerundet. 

Die Neuffener Vereine sorgen wie immer mit einer großen Auswahl an Speisen und Getränken für das leibliche Wohl der Besucher, so dass niemand hungrig oder gar durstig nach Hause gehen muss. Hier sei vor allem auf die Spezialität „Neuffener Würzwein" hingewiesen. Die Neuffener Handel- und Gewerbetreibenden sowie die auswärtigen Marktbeschicker bieten eine breitgefächerte Palette von kunstgewerblichen Gegenständen und Geschenkartikeln feil; von Spielwaren über Christbaumschmuck, Weihnachtsartikel und -karten, Kalender und Bücher bis zu Niedrig- und Hochprozentigem reicht das vielfältige Angebot.

Was auch schon langjährige Tradition ist, eine Kunstausstellung im Melchior-Jäger-Haus lädt zum Innehalten und Verweilen im vorweihnachtlichen Trubel ein.weihnachtsmarkt 3

Wie Sie sehen, liebe Neuffener und auswärtigen Besucher, haben wir uns auch dieses Jahr wieder sehr viel Mühe für Sie gemacht, wofür dem Marktmeister und seinem Team an dieser Stelle ganz herzlich gedankt sei. Denn nur durch das außerordentlich große Engagement dieser Gruppe und die Unterstützung der Stadt Neuffen kann der Markt auch in diesem Jahr wieder in der traditionellen Art und Weise abgehalten werden.

Dazu darf ich Sie alle, die aktiv Beteiligten, die Marktbeschicker, die Chöre und Kapellen, die Künstler und alle sonstigen Aktiven sowie die Gäste aus Neuffen und Umgebung, auch im Jahre 2016 ganz herzlich willkommen heißen.

 

Heinrich Seewöster

1. Vorsitzender Stadt- und Kulturring Neuffen e.V.

Termin

Schon seit der Abhaltung des ersten Marktes steht der Termin unverrückbar fest: Es ist immer der 3. Advent. Geöffnet ist der Markt von 11.00 bis 18.00 Uhr.

Geschichte des Neuffener Weihnachtsmarktes

weihnachtsmarkt 2Eine der ersten Aktionen des gerade gegründeten Stadt- und Kulturrings Neuffen (St+K) war die Planung und Durchführung eines Weihnachtsmarktes. Dieser wurde das erstemal 1980 mit der unumgänglichen Unterstützung der Neuffener Gewerbetreibenden abgehalten. Auswärtige Marktbeschicker gab es nur wenige. Der Standort war noch relativ eng begrenzt, denn der Markt fand rund um das Melchior-Jäger-Haus statt. Es war übrigens das erste und letzte Mal, daß dies am Samstagnachmittag geschah. Denn In einer der ersten Sitzungen des St+Ks sprachen sich die Neuffener Gewerbetreibenden dafür aus, den Markt jedes Jahr am 3. Advent, also sonntags, stattfinden zu lassen. 

Der St+K verfolgte damit eigentlich zwei Ziele auf einmal. Zum einen gedachte er natürlich, mit dem Erlös aus dem Markt seine durchaus angespannte finanzielle Situation etwas zu verbessern. Dieser Aspekt ist heute noch ungemein wichtig. Denn die Durchführung oder Unterstützung von kulturellen Veranstaltungen und die Museumsarbeit gibt es nicht umsonst! Zum anderen wollte er auf das sich in einem erbärmlichen Zustand befindliche Melchior-Jäger-Haus aufmerksam machen. Die Stadt hatte das ehemalige Finanz- oder Kameralamt 1953 für 85.000 DM gekauft; damals zuletzt Altersheim der Inneren Mission. Man trug sich mit dem Gedanken an eine Nutzung als Kindergarten, Jugendherberge, Altenbegegnungsstätte, Museum oder als Domizil für kleinere Vereine. Aus den verschiedensten Gründen blieb davon nur, daß die Räumlichkeiten diversen Vereinen als Tagungs- oder Abstellräume mehr oder weniger unentgeltlich zur Verfügung gestellt wurden. Die daraus resultierende unregelmäßige Nutzung war dem Erhalt der eh schon in Mitleidenschaft gezogenen 400 Jahre alten Bausubstanz natürlich nicht gerade förderlich.

Weiterlesen ...