Usercentrics

Stadt- und Kulturring Neuffen e.V.

VEREIN ZUR FÖRDERUNG VON HANDEL UND GEWERBE - FREMDENVERKEHR - KULTUR - STADTMUSEUM

Wetter Neuffen

Neuffener Weihnachtsmarkt 2021

WM 2021Liebe Freunde des Neuffener Weihnachtsmarkts,

die Entscheidung, ob Sie sich auch in diesem Jahr wieder auf das Flair und den Zauber des heimeligen Marktes freuen dürfen, ist gefallen. Leider muss auch der Weihnachtsmarkt in 2021 wieder ausfallen.

Obwohl mittlerweile zwar Märkte wieder zulässig sind, fällt unser Weihnachtsmarkt aufgrund seiner hohen Besucherzahl von über 5000 Besuchern, die jedes Jahr locker erreicht werden, nicht unter die Kategorie Märkte – obwohl er so heißt.

Unser Weihnachtsmarkt fällt damit leider unter die Kategorie Stadtfest. Hier gelten bei den hohen zu erwartenden Besucherzahlen auch die „3G-Regelungen“ einschließlich der damit verbundenen Anforderungen. Konkret: Besucherregistrierung, 3G-Kontrolle, Einlasskontrollen etc.

Allein schon die Einlasskontrollen erforderten, dass sämtliche Straßen der Innenstadt gesperrt werden müssten, entsprechende Einlasskontrollen geschaffen werden. Das ist schlichtweg nicht realisierbar.

Wir hoffen sehr, bald berichten zu dürfen, dass unser Markt in 2022 wieder stattfinden kann. Allen Teilnehmern, die bisher zum Gelingen des Marktes mit seinem Zauber und so besonderem Flair beigetragen haben, möchten wir an dieser Stelle sehr herzlich danken. Wir freuen uns schon heute, sie alle dann in 2022 wieder in Neuffen zum Markt einladen und begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße,
Ihr Marktteam vom Weihnachtsmarkt in Neuffen

Termin

Schon seit der Abhaltung des ersten Marktes steht der Termin unverrückbar fest: Es ist immer der 3. Advent. Geöffnet ist der Markt von 11.00 bis 18.00 Uhr.

Geschichte des Neuffener Weihnachtsmarktes

weihnachtsmarkt 2Eine der ersten Aktionen des gerade gegründeten Stadt- und Kulturrings Neuffen (St+K) war die Planung und Durchführung eines Weihnachtsmarktes. Dieser wurde das erstemal 1980 mit der unumgänglichen Unterstützung der Neuffener Gewerbetreibenden abgehalten. Auswärtige Marktbeschicker gab es nur wenige. Der Standort war noch relativ eng begrenzt, denn der Markt fand rund um das Melchior-Jäger-Haus statt. Es war übrigens das erste und letzte Mal, daß dies am Samstagnachmittag geschah. Denn In einer der ersten Sitzungen des St+Ks sprachen sich die Neuffener Gewerbetreibenden dafür aus, den Markt jedes Jahr am 3. Advent, also sonntags, stattfinden zu lassen. 

Der St+K verfolgte damit eigentlich zwei Ziele auf einmal. Zum einen gedachte er natürlich, mit dem Erlös aus dem Markt seine durchaus angespannte finanzielle Situation etwas zu verbessern. Dieser Aspekt ist heute noch ungemein wichtig. Denn die Durchführung oder Unterstützung von kulturellen Veranstaltungen und die Museumsarbeit gibt es nicht umsonst! Zum anderen wollte er auf das sich in einem erbärmlichen Zustand befindliche Melchior-Jäger-Haus aufmerksam machen. Die Stadt hatte das ehemalige Finanz- oder Kameralamt 1953 für 85.000 DM gekauft; damals zuletzt Altersheim der Inneren Mission. Man trug sich mit dem Gedanken an eine Nutzung als Kindergarten, Jugendherberge, Altenbegegnungsstätte, Museum oder als Domizil für kleinere Vereine. Aus den verschiedensten Gründen blieb davon nur, daß die Räumlichkeiten diversen Vereinen als Tagungs- oder Abstellräume mehr oder weniger unentgeltlich zur Verfügung gestellt wurden. Die daraus resultierende unregelmäßige Nutzung war dem Erhalt der eh schon in Mitleidenschaft gezogenen 400 Jahre alten Bausubstanz natürlich nicht gerade förderlich.

Weiterlesen ...